digital creative.

DSGVO - Datenschutz-Grundverordnung (GDPR - General Data Protection Regulation)

Nach geltender EU-Verordnung 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung) sind Webseiten-Betreiber zu umfangreichen Datenschutz-Maßnahmen verpflichtet. Den Gesetzestext (DE|EN) gilt es zu studieren und/oder sich juristische Hilfestellung zu suchen.

Sie können die Erstellung eines/r DSGVO-konformen Impressums/Datenschutzerklärung bei mir in Auftrag geben oder sich von mir eine Anwaltskanzlei empfehlen lassen, die sich auf IT-Recht spezialisiert hat und auch bei weiteren Schritten Unterstützung bieten kann.

Beachten Sie bitte, dass Impressum und Datenschutzerklärung nach DSGVO meist nicht ausreichend sind!

Je nach Größe Ihres Unternehmens und Art der personenbezogenen Daten, die Ihr Webauftritt speichert und/oder weiterverarbeitet, kommen noch einige weitere Schritte zur DSGVO-Konformität hinzu. Zum Beispiel:

  • Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten
  • Informationspflichten
  • Auftragsverarbeitungsverträge
  • Datenschutzbeauftragte/r
  • Auskunftsrechte

Dies sind nur einige der wichtigen Schritte, die zu besserem Datenschutz führen sollen.

Hier finden Sie eine gute Übersicht des bayerischen Landesamtes für Datenschutzaufsicht.

Die Rechtsanwälte Keller-Stoltenhoff, Keller schreiben die Kurzanleitung:

  1. Datenschutzerklärung aktualisieren
  2. Verarbeitungsverzeichnis anlegen
  3. DSGVO-gültige Auftragsverarbeitungsverträge abschließen
  4. Muster-Reaktionen auf Betroffenenrechte vorbereiten
  5. Informieren und am Ball bleiben

Hier können Sie die ausführlichen Anleitungen zur DSGVO der IT Recht Kanzlei nachlesen.